|Healthy Life|Fitnessmotivation – wie besiege ich meinen inneren Schweinehund?

dsc_0083a

Ihr braucht noch mehr Motivation?

 

Die Motivation kommt von innen heraus – allerdings kann man sich von Anderen inspirieren lassen! Schaut doch gerne bei meinem letzten Beitrag *hier* vorbei 🙂 Dort zeige ich euch meine liebsten Social Media Inspirationen!

 

 

Feste Termine setzten

Tragt euch im Kalender feste Zeiten für euer Training ein und haltet euch daran! Es ist dabei egal, ob ihr im Fitnessstudio, draußen in der Natur oder daheim trainieren möchtet. Wer Sport auf seiner persönlichen „Wichtige-Dinge-Liste“ höher steigen lässt, wird schnell merken, dass man es ohne Probleme zeitlich schafft und der Sport zum Alltag wird.

 

 

 Macht euch selbst Druck

Erzählt so vielen Leuten wie möglich, dass ihr Sport machen wollt. Das schafft zusätzlich Druck – immerhin möchte man sich nicht blamieren und strengt sich umso mehr an, um irgendwann Erfolge vorzeigen zu können. Sucht euch Freunde die dasselbe Ziel haben. Denn so könnt ihr euch zusätzlich motivieren und untereinander kleine Wettkämpfe veranstalten – immerhin gibt man so sein Bestes und kann sich gegenseitig unterstützen und auch beraten!

 

 

Sucht keine Ausreden!

Ihr seid auf der Arbeit und draußen regnet es? Bei solchen  Wetter möchte ich am liebsten so schnell wie möglich nach Hause, mich von der stressigen Arbeit entspannen und eine heiße Schokolade trinken….

Aber wisst ihr auch, dass man beim Sport abschalten und sich entspannen kann? 😉 Und danach hat man ein super gutes Gefühl, da man etwas für seine Fitness & Gesundheit getan hat- immerhin wurden Kalorien verbrannt und die warme Dusche danach ist genauso super wie eine heiße Schokolade. Ich packe meine Sporttasche immer am Vorabend und packe sie vormittags direkt in mein Auto, damit ich direkt nach der Arbeit zum Fitnessstudio fahren kann. Das Studio liegt direkt auf dem Weg und alles andere wäre Spritverschwendung! 😉 Eure Couch rennt euch auch nicht weg und wartet auch nach einem anstrengenden Workout noch auf euch – danach habt ihr es verdient auf der Couch zu entspannen.

 

 

Routine

Setzt euch feste Termine und geht regelmäßig zum Training. Nach ein paar Wochen ist der Sport so sehr in euren Alltag integriert, dass ihr es garantiert vermissen werdet wenn dieser wegen beruflichen Gründen oder Krankheit ausfällt.

 

 

Have fun!

Beim Sport höre ich sehr gerne motivierende Musik oder Hörbücher. Über Spotify und Napster könnt ihr eure persönlichen Playlisten erstellen oder Hörbücher runterladen. Daheim auf dem Laufband oder Crosstrainer könnt ihr euren TV oder Laptop benutzen um Serien oder Filme zu gucken und schwupps ist eine Stunde Training vorbei und ihr konntet sogar eure Lieblingsserien suchten!

 

Kleine Ziele setzen

Wer von Anfang an sich zu hohe Ziele vornimmt, der wird am Ende meistens scheitern. Solltet ihr zum Ziel haben 20 kg abzunehmen, dann stückelt dieses große Ziel in kleinere Etappen ein und so erreicht ihr nach und nach in kleinen Schritten euer eigentliches Ziel. Immer wieder lese ich von diesen Abnehmwundern, die innerhalb ein paar Monate 30 kg abgenommen und natürlich frage ich mich auch, was bei mir falsch läuft…Lasst euch bitte nicht demotivieren – jeder hat sein eigenes Tempo 🙂

 

 

Belohnungen

Wer belohnt sich nicht gerne? 🙂 Falls ihr ein kleines Ziel erreicht habt, dann belohnt euch mit einer lang ersehnten Süßigkeit oder vielleicht auch schönen Sportklamotten und und und… 🙂 Das bewirkt wahre Wunder!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s